google map div ready

Marienkirche in Pöide

Die grösste mittelalterliche gotische Wehrkirche in Westestland auf der Insel Saaremaa. Die Urkirche war ein einschiffiger Bau ohne den Turm und wurde im Jahre 1230 fertig. Aus dieser Bauperiode ist nur ein Teil der Kirchenmauer erhalten geblieben, ebenso das an der Südseite gelegenes zugemauertes Männerportal. An der Nordseite gelegenes Frauenportal wurde abgerissen, als der neue Eingang im gotischen Stil gebaut wurde.

Die mächtige Kirche, die heute noch steht, wurde ein Jahrhundert später gebaut - in der Mitte des 14. Jh., auf die Ruine der Pöide Ordensburg, die von Insulanern  im Jahre 1343 zerstört wurde. Der Kirchenturm wurde wahrscheinlich im 15. Jh. errichtet. Die Kirche wurde mehrmals durch Feuerbrünste zerstört, das letzte Mal im Jahre 1940, als der Turm und der Holzzwischenboden durch den Blitzschlag niederbrannten. In der Sowjetzeit als Heuscheune benutzt. Zur Zeit in einem schlechten Zustand 

 

Marienkirche in PöideMarienkirche in PöideMarienkirche in PöideMarienkirche in Pöide
E-Mail:info@turismisaared.ee
Adresse:Dorf Pöide, Saaremaa, Estland
Landkreis:Saaremaa
PLZ:94501